Suche
Interessante Literatur
 
Links


 

 

Inhalte

Vom Abakus zum Multimedia-PC
Computer und Geschichte? Die Kiste gibt es doch erst ein paar Jahre. Sicherlich existiert der klassischen Personal Computer erst seit wenigen Jahren. Der „Persönliche Computer" des 20. Jahrhunderts entstanden aus den Rechenhilfen des Mittelalters. Dabei ....

Die Zukunft rückt näher
Zahlenkolonnen berechnen, Lagerbestände auflisten, Texte erfassen, lange Jahre konzentrierte sich der Computereinsatz auf diese Felder. Mit dem „Multimedia-PC“ ist mehr möglich. In den Entwicklungslabors arbeitet Unternehmen daran, diese Möglichkeiten zu erschwinglichen Preisen zu realisieren. . .

Die Geschichte der Betriebssysteme
Wie die vorhandene Computertechnik ausgenutzt wird, hängt maßgeblich vom Betriebssystem ab. Es stellt die Grundlage für Anwendungen dar, mit denen Sie beispielsweise Texte schreiben oder Grafiken erstellen. Doch es existiert nicht nur ein Betriebssystem am Markt. Vielmehr kann der Anwender unter einer ganzen Reihe von Betriebssystemen wählen. ..

Moderne Betriebssysteme
Völlig von alten DOS-Konventionen losgelöste Betriebssysteme können im Zusammenspiel mit entsprechenden Anwendungsprogrammen viel mehr Leistung entfalten und die Leistung der Hardware, insbesondere der Prozessoren, voll ausnutzen ....

Modellvielfalt
Da der Computermulti IBM, die International Business Machines Inc., besonders in den Anfängen lange Zeit Nachbauten ihrer PCs tolerierte und in der Lizenzvergabe recht großzügig war, schossen Computerfirmen wie Pilze aus dem Boden. Der PC wurde dabei noch persönlicher und billiger....

Es geht immer weiter
Spötter behaupten, dass Softwarefirmen wie Microsoft heimlich im Bunde mit den Anbietern der Hardware stehen. Die einen werfen ein neues Betriebssystem oder Anwendungsprogramme mit tollen Funkti-onen auf den Markt, die anderen liefern just zum passenden Zeitpunkt die Maschinen, die leistungsfähig genug für die neuen Programme sind ...

Green PCs - Strom sparen statt abschalten
Jeden Tag laufen weltweit vielleicht hundertmillionen Computer. Was dabei an Energie verbraten wird, lassen US-amerikanische Studien ahnen. Die gehen davon aus, dass schon durch reduzierte Leistungsaufnahme während der Arbeitspausen etwa zehn Kraftwerke allein in den USA überflüssig würden ...

Mensch und Maschine
Platz ist in der kleinsten Hütte. Viele Computernutzer sitzen stundenlang fast reglos an der Tastatur und starren unverwandt auf einen flimmernden Monitor. Verspannte Muskeln, tränende Augen und schmerzende Hände sind die Folge ...

Bewegungsfreiheit am Rechner
So kompliziert es zu Hause auch ist, die Regeln für die Einrichtung von Büroarbeitsplätzen sollten als Zielvorgabe dienen - wenn schon nicht ganz erreicht, dann doch wenigstens so nahe dran wie möglich. Ein Arbeitstisch mit 80 Zentimetern Tiefe reicht gerade ....

Die moderne Tastatur
Ein trauriges Kapitel der Computergeschichte: die Tastaturen. Sie ähneln in der Regel immer noch der ursprünglichen Schreibmaschinentastatur. Die wurde aber dafür entworfen, zu funktionieren. Angenehmes Arbeiten für die Schreibkräften hatte keiner im Sinn ...

Das richtige Licht
Spiegeln sich in ihrem Monitor Lichtquellen wie Fenster und Lampen, ist der Hintergrund sehr viel heller oder, im Gegensatz, stockfinster? Dann rebellieren wohl bald die Augen und ein Stellungswechsel ist angesagt ...

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7